Menu
P

Reinkarnationsarbeit

Reinkarnationsarbeit ist die Auflösung von Altlasten, die Heilung und Befreiung unserer Erlebnisse aus anderen Leben. Bei dieser Arbeit können die Vergangenheit und die Zukunft durch Gedankenheilung geändert und geheilt werden.Die Arbeit mit früheren Leben ist genial und passt hervorragend zu anderen schamanischen Methoden. Zu einem bestimmten Thema werden frühere Leben nicht nur angeschaut, sondern intensiv aufgearbeitet. Dadurch entsteht nicht nur ein roter Faden, so dass ein tiefes Verständnis der Zusammenhänge erwächst, sondern auch Heilung und Erlösung.

Der Körper speichert alles – Negatives aber auch Positives. Alle früheren Erfahrungen werden „aufgehoben“. Nun verursacht nicht alles was wir erleben Schmerzen oder Krankheiten – glücklicherweise. Aber jedes Erlebnis, ob angenehm oder unangenehm, hinterlässt seine Spuren in unserem Leben, auch wenn wir es vergessen, verdrängen oder abspalten. Aus diesen Erlebnissen ziehen wir Schlussfolgerungen, die man Glaubensätze nennt. Das geschieht meistens auf der unbewussten Ebene. Eine Vielzahl solcher Glaubenssätze bestimmen unser Leben, auch wenn wir es gar nicht merken und sie auch nicht mehr zutreffen, z.B. „Die Wahrheit zu sagen bringt nur Ärger ein.“ „Bei Geld hört die Freundschaft auf.“ „ Um Erfolg zu haben muss man sich anstrengen.“ „Ich bin es nicht wert geliebt zu werden.“ In der damaligen Situation waren sie passend, vielleicht sogar (über)lebenswichtig, aber jetzt wirken sie sich behindernd auf unser Leben aus.
Die Glaubenssätze aus der Kindheit oder aus anderen Leben sinken ins Unbewusste ab und wirken von dort auf unsere Ausstrahlung (Aura). So bestimmen sie nicht nur was wir fühlen, sondern auch was wir ausstrahlen und damit anziehen – also gestalten sie sogar unsere Umwelt. Wenn wir beispielsweise tief in uns glauben, dass andere uns sowieso nur ausnutzen, dann ziehen wir unbewusst genau diese Menschen an, obwohl wir auf der bewussten Ebene versuchen, sie zu vermeiden. Weil wir dadurch immer wieder in dieselben Situationen geraten, bestätigen und verhärten sich wiederum die Glaubenssätze. Erst wenn wir uns dieser einschränkenden Muster bewusst werden und wir sie aufgeben, können wir sie auflösen und neue Erfahrungen machen.

Nach unseren modernen Physikern läuft Zeit aber nicht linear ab (also nacheinander), sondern eigentlich passiert alles gleichzeitig. Daher ist es verständlich, dass alles Vergangene und Zukünftige auch Einfluss auf das JETZT hat, denn alles geschieht gerade, dauert an und beeinflusst sich gegenseitig. Unser begrenzter Verstand kann das natürlich nicht begreifen. Das macht aber nichts, denn wir können auch bei der Heilung so tun als ob wir chronologisch arbeiten. Glaubensätze und -muster entstehen nicht nur in diesem Leben, wir können sie auch aus anderen Leben mitbringen. Deshalb ist es sinnvoll frühere Leben aufzuarbeiten.

Reisen in andere Leben

In frühere und in zukünftige Leben, in Tier- und Pflanzenleben, in Parallelwelten oder Leben auf anderen Planeten, …

Gedankenheilung

nennt man das Auflösen von einschränkenden Glaubensmustern. Es ist sehr wichtig, das (Wieder)-Erlebte aufzuarbeiten, denn ohne diese befreiende Arbeit können die Erlebnisse zusätzlichen Stress verursachen. Das bewusste Erkennen und Aufgeben dieser Muster schafft Erlösung und Freiraum.

Sinnvolle ergänzende Techniken

können schamanisches Reisen, Clearing und die Arbeit mit der violetten Flamme sein.

Themen und Inhalt der Ausbildung

Nur wer selbst an sich gearbeitet hat und die Methode, die er anwendet aus eigener Erfahrung kennt, kann erfolgreich mit Klienten arbeiten. Daher ist es sinnvoll z.B. folgende Themen in der Ausbildung aufzuarbeiten:

Das Verhältnis zu Mutter und Vater, Beziehungen, Sexualität, Gesundheit, Umgang mit Schmerzen, Kreativität, Erfolg, Finanzen, die Lebensaufgabe/Berufung, das eigene wahre Selbst, Tod und Geburt ….

Aber auch Theorie und Praxis in der Arbeit mit anderen Menschen, vor allem der sichere Umgang mit der Gedankenheilung, den ergänzenden Techniken und möglichen Blockaden bei der Arbeit werden behandelt.

Wer schon viel an sich gearbeitet hat, kann in der Einzelausbildung gezielt das vermittelt bekommen, was ihm noch fehlt, anstatt alles durchzugehen.
Nach Absprache kann die Ausbildung möglicherweise (bei viel Vorwissen) verkürzt werden.

Gruppenunterricht:

ist jederzeit vormittags nach Absprache möglich, wenn sich 2-3 Leute zusammenfinden
10 Termine, pro Termin 180 €

Einzelunterricht:

ist jederzeit vormittags nach Absprache möglich
10 Termine (je 3 Stunden), pro Termin 250 €

Intensivunterricht:

ist jederzeit in zwei Wochen oder 2x2 und 2x3 Tagen nach Absprache möglich
insgesamt 10 Module (je drei Stunden), pro Modul 250 €

Zertifikat:

Nach der Teilnahme an allen Themen und erfolgreichem Abschluss der Ausbildung wird ein Zertifikat überreicht.