Menu
P

Schamanismus in der heutigen Zeit

Wenn man von schamanischen Heilweisen hört, denkt man wahrscheinlich als erstes an Knöchelchen werfende, ums Feuer tanzende Alte. Heute arbeiten die meisten schamanisch Praktizierenden anders. Unspektakulärer in der Ausübung, aber effektiv. Sie nehmen durch die schamanische Reise Eingriffe in das energetische Geschehen vor. Schamanen und Schamaninnen gibt es überall auf der Erde und das seit Urzeiten. Ein Schamane ist ein Mittler zwischen den Welten. Er oder sie reist willentlich in andere Welten, um Heilung, Wissen, Führung und Hilfe für sich und andere zu erbitten. Das Wunderbare am Schamanismus ist, dass man Antworten auf fast alle Fragen erhalten kann und dass die Methoden einfach zu erlernen und höchst wirkungsvoll sind. Die Sinneswahrnehmung erweitert sich, man kann hinter die Kulissen schauen und hat die Möglichkeit Einfluss im Einklang mit dem Universum auf bestimmte Dinge zu nehmen.

Mit Hilfe schamanischer Praktiken kann man Lösungen für ganz einfache, alltägliche Probleme finden, aber ebenso auch für große Lebensfragen und Probleme. Es gibt einige schamanische Techniken, die verblüffende Erfolge haben können. Kernstück ist die Schamanische Reise mit Krafttieren und Lehrern in der Anderswelt. Als schamanisch Tätiger ist man nie allein. Unzählige Helfer und Verbündete stehen einem mit Rat und Tat zur Seite und die schamanische Arbeit kann durchaus vergnüglich sein.

Weitere Informationen: