Menu
P

Beschreibung wichtiger Methoden

Seelenteilrückholung

Fast jeder kennt das Gefühl, dass ihm etwas fehlt. Das kann man oft auch in Gesprächen mit Menschen heraushören. Manche meinen, es fehle ihnen an Geduld, Klarheit oder Durchblick. Oder wir haben vielleicht das Empfinden, dass es jemand an Mitgefühl, Herzenswärme oder Durchsetzungsvermögen mangelt. Und das stimmt tatsächlich. Bei traumatischen Situationen kann die Seele Teile abspalten, damit sie nicht zerstört oder irreparabel geschädigt werden. Klassiker sind beispielsweise Urvertrauen, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, Vertrauen in andere Menschen, innerer Frieden, Lebensfreude, Kreativität, inneres Sehen, Leichtigkeit, die Fähigkeit tief zu lieben und vieles mehr.

Das Gute ist, dass die verlorenen Seelenteile durch diese Maßnahme heil bleiben, aber leider stehen sie uns nicht mehr zur Verfügung. Es gibt manchmal trotz jahrelanger Therapie Punkte, an denen wir einfach nicht weiterkommen. Diese betreffen die Themen der abgespaltenen Seelenteile, denn man kann nichts heilen oder bearbeiten, was nicht da ist. Durch eine oder mehrere schamanische Sitzungen können diese Seelenteile gefunden und zurück geholt werden. Dann können sie wieder mit der Seele verschmelzen und das Gefühl, dass etwas fehlt verschwindet. Nach einer Seelenteilrückholung fühlen wir uns anders, runder, vollständiger. Das ist manchmal auch körperlich spürbar. Neue Erfahrungen sind möglich. Auf der körperlichen Ebene spielt die Rückholung von Organseelenteilen bei der Heilung von chronischen Beschwerden und Krankheiten eine Rolle. Auch diese können bei Unfällen oder Operationen abgespalten werden und ihr Fehlen kann Beschwerden verursachen.

Bei der Seelenteilrückholung tut der Klient nichts und erlebt die traumatische Situation (meist aus anderen Leben) nicht noch einmal. Deshalb wird diese Methode wie ein Geschenk des Universums erlebt und das ist sie auch. Das Seelenteil wird zurückgebracht und willkommen geheißen und innerhalb der nächsten Tage verschmilzt es wieder vollständig mit der Person. Dies ist eine sehr sanfte und angenehme Form der Seelenteilrückholung. Es gibt auch heftige traditionelle Varianten, die aber nicht besser wirken, eher im Gegenteil. Dem Klienten sollte es danach gut gehen und in den darauf folgenden Tagen und Wochen ist in der Regel auch von anderen eine positive Veränderung zu bemerken. Die Ausstrahlung wird klarer und auch im Außen können sich Dinge ändern. Die häufigsten Rückmeldungen nach einer Seelenteilrückholung sind, dass Dinge, die vorher nicht möglich waren plötzlich gehen oder dass man sich stärker, ausgeglichener oder selbstbewusster fühlt.

Ein weiteres Ziel von Seelenteilrückholungen ist es, energetische Löcher zu stopfen, um nicht mehr so anfällig für Fremdenergien und Emotionen anderer zu sein. Eine Seelenteilrückholung ist im Prinzip für jeden sinnvoll, der sich davon angesprochen fühlt, denn Seelenteile fehlen jedem. Diese Methode kann auch hilfreich bei Depressionen, Burn out, chronischen Krankheiten oder psychische Beschwerden sein. Menschen mit Depressionen fühlen die Leere, die die fehlenden Seelenteile hinterlassen. Die Herausforderungen, denen man nach der beendigten Seelenteilrückholserie begegnet, werden durchaus größer, aber da man seelisch „mehr“ zur Verfügung hat, erscheinen sie einem eher leichter. Monate oder Jahre nach den Seelenteilrückholungen kann man oft feststellen, dass man Dinge tut, die man sich früher kaum vorstellen konnte.

Weitere Informationen: